Schweinfurt_20150917
Bundesimmobilien bima logo

Stadt Schweinfurt

sebastian_remele_copyright

Sebastian Remelé, Oberbürgermeister der Stadt Schweinfurt

In eineinhalb Jahren werden 12.000 amerikanischen Soldaten mit ihren Familien die Region Schweinfurt verlassen haben. Seit gut einem Jahr wissen wir das und bereiten uns auf die Veränderungen, die dieser Abzug mit sich bringt, gemeinsam mit dem Landkreis Schweinfurt vor.

Auch die Bürgerinnen und Bürger haben sich im Rahmen einer „Zivilarena“ bereits zu Wort gemeldet und interessante Ideen eingebracht. In wenigen Wochen wird uns ein Konversionsgutachten vorliegen, das die Rahmenbedingungen für den Konversionsprozess aufzeigt und Nutzungsvorschläge präsentieren wird.

Schon jetzt, zu einem Zeitpunkt an dem unsere amerikanischen Partner noch hier sind, müssen wir uns gemeinsam mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, die ja Eigentümerin fast aller Grundstücke und Gebäude ist, konkrete Gedanken über sinnvolle Nachnutzungen der Liegenschaften machen. Auch in diesem Prozess sind wir auf der Höhe der Zeit.

Die Stadt Schweinfurt und die Region werden durch die Konversion ihr Gesicht verändern. Wenn wir die Aufgabe mit Zuversicht und den Erfahrungen, die wir aus dem industriellen Strukturwandel der vergangenen beiden Jahrzehnte gesammelt haben, angehen, werden diese Veränderung Stadt und Region in ihrer Zukunftsfähigkeit entscheidend voranbringen.

Fakten zur Stadt Schweinfurt

Industrie und Kultur, die Stadt Schweinfurt seit langem als bedeutender Industriestandort bekannt, hat auch unter Liebhabern von Kunst und Kultur mit überraschend vielseitigen kulturellen Angeboten einen guten Namen. Lesen Sie mehr zur Wirtschaft, Kunst und Kultur sowie Wissenschaft in Schweinfurt.

Weiterlesen

Folgen des Abzugs: Wirtschaft und Immobilienmarkt

Der Abzug der US-Streitkräfte bietet vielfältige Chancen für die zukünftige Entwicklung der Region Schweinfurt. Gleichzeitig stellt die Konversion ehemaliger Militärflächen sowohl die Stadt als auch den Landkreis vor ökonomische Herausforderungen. Erfahren Sie mehr über mögliche Auswirkungen des Abzugs.

Weiterlesen

Bürgerbeteiligung in Schweinfurt

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) als Eigentümerin der ehemaligen Militärflächen arbeitet mit den am Konversionsprozess beteiligten Ländern, Regionen und Kommunen partnerschaftlich zusammen. Dabei ist eine frühzeitige Einbeziehung der Bürger besonders wichtig. Erfahren Sie mehr über die Bürgerbeteiligung im Rahmen der Konversion in Schweinfurt.

Weiterlesen

Chancen und Ideen für die Konversion in Schweinfurt

Bei der ersten Runde der Bürgerbeteiligung in der Region Schweinfurt wurden 199 Ideen eingereicht und die Konversion in Stadt und Landkreis diskutiert. Hier erfahren Sie mehr über die konkreten Ideen für die Gestaltung der Konversionsflächen.

Weiterlesen