Schweinfurt_20150917
Bundesimmobilien bima logo

Ledward Barracks

Das bereits an die Stadt Schweinfurt veräußerte historische Kasernengelände der "Ledward Barracks" liegt im Nordwesten von Schweinfurt anderthalb Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Die Kaserne beherbergt das Hauptquartier der Militärgemeinde Schweinfurt (U.S. Army Military Garrison, kurz „USAG Schweinfurt“).

Infrastruktur

Die Liegenschaft „Ledward Barracks“ liegt unmittelbar an der vierspurig ausgebauten B 303 und ist damit hervorragend an die ungefähr drei Kilometer entfernte Autobahnanschlussstelle der A 70 Schweinfurt / Bergrheinfeld sowie an die fünf Kilometer entfernte Autobahnanschlussstelle der A 71 Schweinfurt-West angeschlossen. Die Entfernung zur Innenstadt beträgt lediglich zweieinhalb Kilometer oder fünf Fahrminuten.

Im Westen grenzt das Gelände am Willy-Sachs-Stadion an. Im Süden, der B 303 gegenüber, schließen sich gewerbliche Nutzflächen sowie ein Wohngebiet an. In unmittelbarer Nähe der „Ledward Barracks“ befinden sich in nordöstlicher Richtung die Liegenschaften „MP-Station“ und das Verwaltungszentrum „DPW-Complex“. Im Norden der Kaserne ist eine Kleingartenanlage vorhanden, die an ein Wohngebiet angrenzt.

luftbild_ledward_barracks_bearbeitet

Die Konversionfläche der „Ledward Barracks“ aus der Luft. Am linken Bildrand ist das benachbarte Willy-Sachs-Stadion zu sehen.

Bebauung

Die „Ledward Barracks“ haben eine Fläche von ungefähr 26,2 Hektar. Der südliche Teil der Liegenschaft wird von massiven dreigeschossigen, Truppenunterkunftsgebäuden und dem zentralen Hauptquartiersgebäude dominiert.

Im zentralen Bereich befindet sich ein ausgedehnter Parkplatz. Der nördliche sowie nordwestliche und nordöstliche Teil des Geländes ist kleinteilig bebaut. Dort sind Werkstätten und Lagerhallen vorhanden. Teil der „Ledward Barracks“ sind zudem ein Einkaufszentrum, medizinische Einrichtungen, eine Kirche und zahlreiche Sport- und Freizeiteinrichtungen.

Nutzungsperspektive

Die Stadt Schweinfurt hat mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) am 26.02.2015 einen Kaufvertrag über die ca. 26 ha große, ehemalige US-Kaserne abgeschlossen. Seit Juli 2015 besteht ein Erstaufnahmezentrum für Asylbewerber. Ab 2017 ist eine Nutzung für Hochschulzwecke geplant.

Eckdaten

Grundstücksgröße

rund 26,2 Hektar

Ausstattung

ungefähr 14 Truppenunterkunftsgebäude, insgesamt mehr als 50 Gebäude und Einrichtungen

Verkauf an die Stadt Schweinfurt

26.02.2015

 

Kontakt_Komnick_Final
Larissa Komnick
Projektleitung
Tel.
+49 (0)931 35510-64
Fax
+49 (0)931 35510-40
Adresse
Schürerstraße 4
97080 Würzburg
Kontaktieren
schliessen X
Kontaktformular
Larissa Komnick
Projektleitung
Tel.
+49 (0)931 35510-64
Fax
+49 (0)931 35510-40
Adresse
Schürerstraße 4
97080 Würzburg
Dateien anhängen
Kontakt_Siegler_Final
Bernhard Siegler
Verkaufsteam Würzburg
Tel.
+49 (0)931 35510-38
Fax
+49 (0)931 35510-40
Adresse
Schürerstraße 4
97080 Würzburg
Kontaktieren
schliessen X
Kontaktformular
Bernhard Siegler
Verkaufsteam Würzburg
Tel.
+49 (0)931 35510-38
Fax
+49 (0)931 35510-40
Adresse
Schürerstraße 4
97080 Würzburg
Dateien anhängen

Übersicht/Lageplan

Genaue Informationen über die Baustruktur der Liegenschaft finden Sie in dieser Übersicht.
Konversionsgutachten Schweinfurt.PNG

Konversionsgutachten

Hier finden Sie das von der Stadt und dem Landkreis Schweinfurt beauftragte Gutachten zur Konversion
Schweinfurt_Infografik_klein

Infografik: Übersicht Konversionsflächen

Unsere interaktive Infografik ermöglicht es Ihnen, schnell einen Überblick über die Konversions­flächen in Stadt und Landkreis Schweinfurt zu gewinnen.

Flächennutzungsplan der Stadt Schweinfurt

Aus diesem Plan geht die aktuelle baurechtliche Situation in der Stadt Schweinfurt hervor
Weiter zum Download (PDF)