Schweinfurt_20150917
Bundesimmobilien bima logo

Conn Barracks

Die Liegenschaft „Conn Barracks“ mit ihrem weitläufigen Flugplatz grenzt an die Stadt Schweinfurt und liegt rund vier Kilometer vom Stadtkern entfernt.

Infrastruktur

Die „Conn Barracks“ liegen nordwestlich von Schweinfurt. Etwa 167 Hektar und damit der überwiegende Teil gehört zum Gemeindegebiet von Geldersheim. Zusammen mit dem sogenannten Motorpool östlich der B 303, liegen etwa 33 Hektar im Gemeindegebiet von Niederwerrn. Nur ein kleiner Teil von rund einem Hektar gehört zum Stadtgebiet von Schweinfurt.

Das Kasernen- und Flugplatzgelände hat direkten Anschluss an die B 303 und die A 71. Die A 70 befindet sich lediglich zwei Kilometer entfernt. Zur Innenstadt von Schweinfurt sind es nur etwa zehn Fahrminuten. Zudem verfügen die „Conn Barracks“ über einen direkten Gleisanschluss.

Die Liegenschaft „Conn Barracks“ in Landkreis Schweinfurt aus der Luft

Bebauung

Zum mit über 200 Hektar größten Kasernengelände des Militärstandorts Schweinfurt gehört ein Flugplatz samt Hangar, Tower und Feuerwehrgebäude.

Die Kaserne weist eine Vielzahl von Gebäuden mit unterschiedlicher Bebauungs­struktur auf, darunter zahlreiche Lager- und Wartungshallen, Verwaltungsgebäude sowie Truppenunterkünfte. Zu den weiteren Einrichtungen gehören ein Einkaufszentrum, ein Sportzentrum, eine Kirche und spezielle Trainingseinrichtungen. Ein direkter Gleisanschluss bietet die Möglichkeit der Bahnverladung.

 

Nutzungsperspektive

Die Liegenschaft ist im Flächennutzungsplan der Gemeinde Geldersheim als Sonderbaufläche Bund, ausgewiesen. Der Flächennutzungsplan der Gemeinde Niederwerrn stellt Flächen für Gemeinbedarf dar.

Die Kommunen Geldersheim, Niederwerrn und Schweinfurt als Planungsträger sowie der Landkreis Schweinfurt streben gemeinsam mit der BImA eine zügige städtebauliche Entwicklung und Neuordnung des Areals an. Ein Konversionsgutachten, welches erste Standortanalysen und Nachnutzungskonzepte zum Gegenstand hat, liegt bereits vor. Das vollständige Gutachten ist in der rechten Spalte einsehbar.

Als zweiten Schritt haben die Gemeinden Geldersheim und Niederwerrn, die Stadt und der Landkreis Schweinfurt am 06.12.2013 einen Zweckverband mit dem Ziel der Umwandlung der Conn Barracks in einen „Interkommunalen Gewerbepark“ gegründet. Die Verbandsmitglieder beabsichtigen eine Vermarktungsgesellschaft zu gründen, die das Gesamtareal erwerben und weitervermarkten soll.

Eckdaten

Grundstücksgröße

rund 201 Hektar

Ausstattung

mehr als 150 Gebäude und Einrichtungen, rund 700 Meter lange Start- und Landebahn

Übergabe

15./16.12.2014

Larissa Komnick
Projektleitung
Tel.
+49 (0)931 35510-64
Fax
+49 (0)931 35510-40
Adresse
Schürerstraße 4
97080 Würzburg
Kontaktieren
schliessen X
Kontaktformular
Larissa Komnick
Projektleitung
Tel.
+49 (0)931 35510-64
Fax
+49 (0)931 35510-40
Adresse
Schürerstraße 4
97080 Würzburg
Dateien anhängen
Bernhard Siegler
Verkaufsteam Würzburg
Tel.
+49 (0)931 35510-38
Fax
+49 (0)931 35510-40
Adresse
Schürerstraße 4
97080 Würzburg
Kontaktieren
schliessen X
Kontaktformular
Bernhard Siegler
Verkaufsteam Würzburg
Tel.
+49 (0)931 35510-38
Fax
+49 (0)931 35510-40
Adresse
Schürerstraße 4
97080 Würzburg
Dateien anhängen

Übersicht/Lageplan

Genaue Informationen über die Baustruktur der Liegenschaft finden Sie in dieser Übersicht.

Konversionsgutachten

Hier finden Sie das von der Stadt und dem Landkreis Schweinfurt beauftragte Gutachten zur Konversion

Infografik: Übersicht Konversionsflächen

Unsere interaktive Infografik ermöglicht es Ihnen, schnell einen Überblick über die Konversions­flächen in Stadt und Landkreis Schweinfurt zu gewinnen.