Schweinfurt_20150917
Bundesimmobilien bima logo

Fakten zum Landkreis Schweinfurt

Konversion findet nicht nur auf dem Stadtgebiet Schweinfurts statt – die größten Liegenschaften befinden sich auf dem Gebiet des gleichnamigen Landkreises. Der Landkreis Schweinfurt liegt mitten in Deutschland, ist durch eine hervorragende Verkehrsinfrastruktur sowie durch die enge Vernetzung mit der Stadt und seine vielseitige Wirtschaftsstruktur geprägt.

Mitten in Deutschland

Der Landkreis Schweinfurt befindet sich in mehrfacher Hinsicht im Mittelpunkt – er liegt in der Mitte des Regierungsbezirks Unterfranken, seit der Wiedervereinigung in der Mitte Deutschlands und in der Mitte der Europäischen Union. Dank der guten Verkehrsanbindung, kann der Landkreis einen großen wirtschaftlichen Nutzen aus seiner Lage ziehen. So liegt die Arbeitslosenquote im Landkreis mit 2,5 Prozent deutlich unter dem unterfränkischen, bayerischen und bundesweiten Durchschnitt und auch die Verschuldensquote zählt zu den niedrigsten in Deutschland.

Im Landkreis leben rund 113.000 Menschen auf einer Fläche von ungefähr 840 Quadratkilometer in 29 Gemeinden. Konversionsflächen im Landkreis sind die „Conn Barracks“ im Gebiet der Gemeinden Niederwerrn und Geldesheim, der Übungsplatz „Brönnhof“ zwischen den Gemeinden Üchtelhausen und Dittelbrunn sowie der Gemeinde Maßbach des benachbarten Landkreises Bad Kissingen, und ein Übungsplatz auf dem Gebiet der Gemeinden Sulzheim, Donnersdorf und Grettstadt.


Landkreis_Schloss_Werneck

Das von Balthasar Neumann erbaute Schloss Werneck, in dessen Anlagen mehrere Kliniken betrieben werden, gehört zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten im Landkreis Schweinfurt (Foto: Bbb, CC BY-SA 3.0)

Vernetzung von Stadt und Landkreis

Das Wirtschaftsgeschehen im Landkreis ist stark mit der Stadt Schweinfurt verwoben, die er vollständig umgibt. Mit einem Pendlersaldo von 61,8 je 100 Einwohner belegt Schweinfurt einen Spitzenplatz unter den kreisfreien Städten in Deutschland. Dies ist nicht nur ein Indiz für die Wirtschaftsstärke der gesamten Region Schweinfurt, sondern zeigt auch, dass viele Bewohner des Landkreises arbeitsbedingt in die Stadt pendeln.

Die enge Zusammenarbeit von Stadt und Landkreis in wirtschaftlichen Belangen zeigt sich weiterhin bei der Tourismusförderung, die seit 2010 in dem gemeinsamen Zweckverband „Schweinfurt 360°“ gebündelt ist. Auch dank dieser guten Kooperation ist der Landkreis Schweinfurt ein beliebtes Reise- und Naherholungs­ziel. Allein der Landkreis zählt jährlich mehr als 100.000 Gästeübernachtungen (112.497 im Jahr 2011). Einheimische sowie Gäste schätzen die attraktiven Landschaften des Landkreises wie den Ellertshäuser See im Norden und die Mittelgebirgszüge Steigerwald und Haßberge im Osten ebenso wie die geselligen Wein- und Hofschoppenfeste. Neben dem Weinbau ist insbesondere das mehr als 1.000 Kilometer lange, hervorragend ausgebaute Radwegenetz im Landkreis für den Tourismus von Bedeutung.

Doch auch jede einzelne Gemeinde im Landkreis hat ihren ganz besonderen Reiz: Schwanfeld, das älteste Dorf Deutschlands mit einer Geschichte von 7500 Jahren, das fränkische Bildstockzentrum Egenhausen, Sömmersdorf mit seinen Passionsspielen, Sennfeld mit dem Varieté-Festival, Löffelsterz mit dem beliebten Golfplatz, oder die höchstgelegene Weinlage Frankens, dem Handthaler Stollberg – der Landkreis verfügt über ein vielfältiges Kulturangebot.


Landkreis_Stollberg

Die höchstgelegene Weinlage Frankens, der Handthaler Stollberg, im Südosten des Landkreises (Foto: Benreis, CC BY-SA 3.0)

Vielseitiger Wirtschaftsstandort

Die Wirtschaft des Landkreises Schweinfurt ist von einem Branchenmix geprägt, wobei neben dem Tourismus insbesondere die Lebensmittelindustrie und diverse innovative Mittelstandsunternehmen von Bedeutung sind. So sind im Landkreis das Photovoltaik-Kompetenzzentrum der Firma Belectric in Kolitzheim und der weltweite Branchenführer für Radar- und Sensortechnik, die Firma InnoSenT in Donnersdorf, ansässig. Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit hat den Landkreis darüber hinaus als „Windstützpunkt“ ausgezeichnet.

Im Bereich der Lebensmittelproduktion verfügt der Landkreis über eine lange Tradition mit dem Gemüseanbaugebieten in Gochsheim und Sennfeld sowie dem Heilkräuteranbau in Schwebheim, dem „Kräutergärtlein“ Deutschlands. An diese Tradition wird heute durch bedeutende Unternehmen der Lebensmittelbranche wie „Kühne Feinkost“ in Sennfeld, „Mainfrucht“ in Gochsheim und „Messmer Tee“ in Grettstadterfolgreich angeknüpft.

Dank der guten Verkehrsinfrastruktur gewinnt die Logistik-Branche zunehmend an wirtschaftlicher Bedeutung – nach neuesten Studien nimmt der Landkreis im bundesweiten Vergleich Rang 13 in diesem Bereich ein. Groß­unternehmen wie die Einzelhandelskette „Kaufland" mit ihrem Logistikzentrum in der Gemeinde Donnersdorf, oder „Messmer Tee“ mit einem Zentrallager in Grettstadt, nutzen die zentrale Lage und die gute Infrastruktur des Landkreises.

Durch den Landkreis Schweinfurt verlaufen vier Bundesautobahnen – die wichtige Nord-Süd-Verbindung A7, die A3 von Frankfurt nach Nürnberg, die A70 nach Bamberg sowie die A71 nach Erfurt. Lediglich 20 Kilometer von Schweinfurt entfernt, befindet sich der nächstgelegene Flugplatz Haßfurt-Schweinfurt. Der Landkreis ist gleichzeitig von mehreren Bundesstraßen durchzogen (B19, B26, B286, B303) und auch das Kreisstraßennetz entspricht modernen Verkehrserfordernissen und wird kontinuierlich ausgebaut.

Der Landkreis verfügt über ein Gymnasium und eine Außenstelle des Franken-Landschulheim Schloss Gaibach. Weitere wichtige Einrichtungen sind die Ludwig-Derleth-Realschule sowie die Geomed-Klinik in Gerolzhofen und das Krankenhaus Schloss Werneck. Die Stadt Schweinfurt ist Verwaltungssitz und beherbergt das Landratsamt. Der Landkreis Schweinfurt wird darüber hinaus in dem EU-Programm „Leader“ einbezogen und durch diverse Projekte zur Entwicklung des ländlichen Raums unterstützt.


Entdeckungsreich Magazin

In diesem Magazin für das Jahr 2014/15 finden Sie auf über 70 Seiten Informationen, Veranstaltungshinweise und Tipps über Schweinfurt als Tourismusziel.

Statistik kommunal 2014

Diese Veröffentlichung des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenver­arbeitung enthält Zahlen und Fakten über den Landkreis Schweinfurt.

Regionales Entwicklungskonzept

Das Entwicklungskonzept des Landratsamt Schweinfurt für den Landkreis zeigt diverse Zukunftsperspektiven auf.

Konversion und mehr

Diese Broschüre informiert über alle Konversionsflächen im Freistaat Bayern.