Schweinfurt_20150917
Bundesimmobilien bima logo

Niederwerrn

Niederwerrn ist eine Premium-Wohngemeinde und profitiert vom angrenzenden Wirtschaftszentrum Schweinfurt.

Hohe Lebensqualität und optimale Verkehrsinfrastruktur

Niederwerrn ist eine Gemeinde mit zwei Gemeindeteilen: 1978 wurde mit dem fünfhundert Meter westlich gelegenen Oberwerrn eine Einheitsgemeinde gebildet. Der Ort ist vor allem eine Wohngegend, es gibt Lebensmittelläden und kleinere Gewerbebetriebe.

Auf der Einfallstraße sind es vier Kilometer ins Zentrum von Schweinfurt, zur B 19 und zur Anschlussstelle der A 71 einen Kilometer. Pendler erreichen so bequem und schnell die Bezirkshauptstadt Würzburg. Auch die Metropolregion Nürnberg und das Rhein-Main-Gebiet sowie Flughafen und Messe Erfurt sind in anderthalb Stunden zu erreichen. Rund um Schweinfurt und Würzburg gibt es viele Industriebetriebe, die auf Fachkräfte angewiesen sind. Die Arbeitslosenquote in Unterfranken liegt deutlich unter dem Bundesdurchschnitt.

Auch ohne Auto können Berufstätige zu ihrem Arbeitsplatz pendeln. Seit 1871 gibt es im Gemeindeteil Oberwerrn einen Bahnhof. In nur sechs Minuten erreichen die Regionalzüge den Hauptbahnhof Schweinfurt, von dort sind es mit der Bahn knapp 20 Minuten nach Würzburg. Regelmäßig verkehren auch Busse zwischen Niederwerrn und Schweinfurt.

Neben den kirchlichen Aktivitäten – hier ist die Dorfkirche zu sehen – engagieren sich die Einwohner von Niederwerrn in zahlreichen Vereinen (Foto: Volkmar Rudolf, CC BY-SA 3.0)

Gutes Bildungsangebot, munteres Vereinsleben

Dass Niederwerrn ein attraktiver Wohnort mit hoher Lebensqualität ist, darauf weist schon der Einwohnerzuwachs der vergangenen Jahrzehnte hin. Kurz vor dem Zweiten Weltkrieg lebten knapp 2500 Menschen in beiden Ortsteilen, heute sind es 8500. Es gibt drei kirchliche Kindergärten, die Grundschule Oberwerrn und die Hugo-von-Trimberg-Volksschule in Niederwerrn.

Weiterführende Schulen und Berufsschulen besuchen die Jugendlichen in Schweinfurt. Auf dem Gelände der Volksschule wurde Anfang 2013 der Neubau einer Schulmensa mit einer zusätzlichen Kinderkrippe eröffnet. Über drei Millionen Euro hat sich die Gemeinde den Ausbau der Kinderbetreuung kosten lassen. Außerdem gibt es einen Jugendtreff mit Hausaufgabenbetreuung und eine Streetworkerin. In den Räumen der ehemaligen Synagoge ist heute die Gemeindebibliothek untergebracht.

Im Gemeindezentrum Niederwerrn bilden Lehrer der Musikschule Schweinfurt Kinder an Instrumenten aus. Und auch beim Niederwerrner Musikverein und seiner Kapelle, den „Niederwerrner Musikanten“, lernen Kinder und Erwachsene zu musizieren. Generell wird das Vereinsleben gepflegt. 55 Vereine bereichern das Gemeindeleben.

Bündnisse für die Zukunft

Niederwerrn ist wie die Nachbargemeinde Geldersheim Mitglied in der „Inter­kommunalen Allianz Oberes Werntal“. Bei Einheimischen und Gästen besonders beliebt sind die Kneippanlagen, die es in jedem Gemeindeteil gibt. In Niederwerrn können müde Wanderer ihre Füße in der Parkanlage Jahnstraße erfrischen. Nicht weit entfernt stand im Mittelalter die Wiesenburg, von der nur noch die Turmruine übrig ist. Die Kneippanlage in Oberwerrn liegt idyllisch am Radweg zwischen beiden Gemeindeteilen.

Die Gemeinde will die hohe Lebensqualität auch in Zukunft sichern und hat 2005 ein eigenes, fortschrittliches Leitbild beschlossen. Familienfreundlichkeit, Vereinskultur und Erneuerung des Dorfkerns werden schon in der Präambel hervorgehoben. Ein besonderer Schwerpunkt ist die Versorgung mit alternativen Energien. Als erste Gemeinde im Landkreis Schweinfurt, hat Niederwerrn einen energetischen Flächennutzungsplan aufgestellt.

Konversionsfläche „Conn Barracks“

Die Liegenschaft „Conn Baracks“ liegt zwischen den Gemarkungen von Niederwerrn und Geldersheim und ist die größte Kasernenanlage in der Region Schweinfurt. Mit einer Fläche von mehr als 200 Hektar und mehr als 150 Gebäuden bietet diese Konversionsfläche zahlreiche Möglichkeiten für eine zukünftige Nutzung, die für die angrenzenden Kommunen vorteilhaft ist.

Entdeckungsreich Magazin

In diesem Magazin für das Jahr 2014/15 finden Sie auf über 70 Seiten Informationen, Veranstaltungshinweise und Tipps über Schweinfurt als Tourismusziel.

Statistik kommunal 2014

Diese Veröffentlichung des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenver­arbeitung enthält Zahlen und Fakten über den Landkreis Schweinfurt.

Infografik: Übersicht Konversionsflächen

Unsere interaktive Infografik ermöglicht es Ihnen, schnell einen Überblick über die Konversions­flächen in Stadt und Landkreis Schweinfurt zu gewinnen.